Lebenswerte Städte durch neue Mobilitätslösungen

Nicht nur große Metropolen, die schon über ein gut ausgebautes Verkehrssystem verfügen, sondern auch mittelgroße Städte suchen insbesondere vor dem Hintergrund der zunehmenden Urbanisierung, des Klimawandels oder der Sharing Economy nach Möglichkeiten, ihr öffentliches Verkehrsangebot zu verbessern. Als weltweit führender Anbieter von Bussen und Mobilitätslösungen leistet Daimler Buses nach dem Motto „Heute ankommen. An Morgen denken.“ einen wichtigen Beitrag, die Zukunft des ÖPNV verantwortungsvoll zu gestalten und weiterzuentwickeln. Für lebenswerte Städte der Zukunft.

Als Buspionier steht Daimler Buses traditionell für Sicherheit , Wirtschaftlichkeit und Komfort von Stadt-, Reise- und Überlandbussen. Unsere Busse sind dabei nicht nur umweltfreundlich, sondern wir ermöglichen dadurch auch Mobilität für viele. So entwickeln wir Fahrzeuge, die vielen Menschen mit vergleichsweise wenig Kraftstoff-Verbrauch Mobilität ermöglichen. Diese Fahrzeuge versehen wir mit umweltfreundlichen Antrieben, und die öffentliche Hand unterstützen wir beim Umstieg auf diese Technologien – durch Planungssicherheit und Beratung. Unser übergeordnetes Ziel dabei ist es, den Bus als besonders nachhaltiges Verkehrsmittel noch attraktiver und noch sicherer zu machen. Dies wollen wir u. a. durch innovative Technologien und die kontinuierliche Entwicklung von vernetzten Mobilitätslösungen im Busbereich erzielen.

Elektromobilität ganzheitlich denken: e-Mobility-Consulting

E-Mobilität ist ein entscheidender Faktor für den urbanen Verkehr der Zukunft. Daimler Buses arbeitet daher sehr intensiv an der Elektrifizierung unserer Fahrzeuge mit dem Fokus auf jene Marktsegmente, in denen elektrifizierte Busse zuerst funktionieren können - technologisch und wirtschaftlich. Das heißt: Fahrzeuge, die im urbanen Bereich in Einsatz kommen. Mit dem vollelektrisch angetriebenen Mercedes-Benz eCitaro bietet Daimler Buses seit 2018 einen lokal emissionsfreien Stadtbus für einen umweltschonenden ÖPNV in Städten und Ballungsgebieten an.

Elektromobilität ist allerdings nach wie vor eine Herausforderung – das trifft insbesondere für den Einsatz von E-Fahrzeugen im ÖPNV zu. Denn unsere Kunden arbeiten mit einem festgefügten und feinstufigen Geflecht aus Liniennetzen, Fahrplänen, Umläufen und Dienstplänen. Ihr Wunsch ist ein 1:1-Tausch von Stadtbussen mit Verbrennungsmotor gegen vollelektrisch angetriebene Busse. Dafür ist eine gründliche Vorbereitung unabdingbar: Daher bedeutet Elektromobilität, urbane Mobilität mit Omnibussen neu zu denken. Der vollelektrisch angetriebene Mercedes-Benz eCitaro ist somit mehr als ein Stadtbus, er ist Teil des Gesamtsystems eMobility von Daimler Buses.

Um die Kunden bei der Umstellung auf elektrische Busflotten zu begleiten, berät das Daimler Buses eMobility-Consulting-Team diese in gewünschtem Umfang über verschiedene Einsatzmöglichkeiten – unter anderem werden Linienlänge, Fahrgastaufkommen, Energiebedarf, Reichweitenberechnung und Lademanagement dabei berücksichtigt. Dabei werden die Kundenwünsche und -vorstellungen exakt ausgelotet und ein maßgeschneidertes Konzept zur Umsetzung gemeinsam mit den Kunden entwickelt. In enger Zusammenarbeit mit den Kunden bewerten unsere eMobility-Consulting-Experten die Tagesumläufe und erarbeiten einen eCitaro-spezifischen Betriebsplan. Dabei kommt das von Mercedes-Benz entwickelte Simulationsprogramm zum Einsatz. Es bildet das Systemverhalten des eCitaro unter realen Betriebsbedingungen ab, errechnet dann den Energiebedarf und simuliert verschiedene Nachladeszenarien. Darüber hinaus unterstützt unser eMobility-Consulting-Team unsere Kunden auch beim Thema Lademanagement und bei der Organisation des Betriebshofs. Neben der Beratung, wie der eCitaro in die Flotte des Kunden integriert werden kann, beinhaltet das Endergebnis Empfehlungen und Kalkulationen zu Ladeinfrastruktur, Energieverbrauch, Anschlussleistung der Energieversorgung des Depots sowie die Entwicklung eines optimierten Lade- und Lastmanagements.

Außerdem finden Ecotrainings für Omnibuskunden und deren Fahrer statt, um ein umweltbewusstes Fahren zu fördern. Mit unserem intelligenten Modulkonzept aus Batterie- und Ladetechnik gelingt es uns nicht nur, den eCitaro exakt auf den individuellen Bedarf eines Betriebes auszurichten, sondern sogar passend zu einzelnen Linien.

Bus Rapid Transit - Intelligente Mobilität für den Stadtverkehr der Zukunft

Ein an Bedeutung gewinnender Baustein für die Mobilitätslösungen von morgen ist Bus Rapid Transit (kurz: BRT), ein nachhaltiges Mobilitätskonzept, das derzeit in über 160 Städten auf der ganzen Welt betrieben wird. In 41 dieser Städte kommen Mercedes-Benz Busse zum Einsatz. Kennzeichen solcher Systeme sind in erster Linie eigene Fahrspuren für den Busverkehr, spezielle Haltestellen und Bevorrechtigungen an Kreuzungen, wodurch die Fahrgäste komfortabel, sicher und besonders schnell an ihr Ziel gelangen.

Daimler Buses verfolgt im Bereich Bus Rapid Transit einen ganzheitlichen Ansatz. Für die Einführung von BRT-Systemen bieten wir Städten Fahrzeuge sowie Beratungs- und Finanzierungsdienstleistungen an. Die Planung von BRT-Systemen gestaltet sich dabei sehr komplex, da die Ausgestaltung des Systems von den Bedürfnissen der Passagiere und Betreiber abhängt. Weitere Faktoren wie die lokale Gesetzgebung sowie Umwelt- und Energiebestimmungen bilden zusätzliche Rahmenbedingungen bei der Planung eines BRT-Systems. Gemeinsam mit verschiedenen Partnern und in enger Zusammenarbeit mit Städten begleiten wir daher die Entwicklung und Planung von BRT-Systemen.

Schon heute überzeugen BRT-Systeme durch hohe Umweltfreundlichkeit, kurze Planungs- und Bauphasen sowie geringe Investitionskosten. In den kommenden Jahren wird sich der Busverkehr jedoch weiter wandeln. Treiber dieser Entwicklung sind die bevorstehende Elektrifizierung und Teilautomatisierung von Bussen. Durch die Elektrifizierung wird sich die bereits heute schon sehr gute Umweltbilanz der Busse weiter verbessern und die Bevölkerung neben einem verbesserten Verkehrsangebot auch von geringeren Lärm- und Schadstoffemissionen profitieren können. Gerade in Hinblick auf aktuelle Feinstaubdiskussionen ergeben sich somit neue Möglichkeiten, die Lebensqualität in dichtbesiedelten Zentren nachhaltig zu erhöhen. Einen zusätzlichen Innovationsschub wird der Busverkehr durch das automatisierte Fahren bekommen. (Teil-)automatisierte Busse, wie der Mercedes Benz Future Bus, sind prädestiniert für den Einsatz auf BRT-Korridoren und in der Lage, den Busverkehr noch attraktiver zu gestalten. Durch das konstante Beschleunigungs- und Bremsverhalten (teil-)automatisierter Busse wird beispielsweise der Kraftstoffverbrauch reduziert und der Fahrkomfort gesteigert; besonders ältere oder beeinträchtige Menschen profitieren zudem von einem barrierefreien Einstieg durch präzise gesteuerten Haltestellenanfahrten. Da automatisiertes Fahren die Unfallgefahr erheblich vermindert, leisten diese Systeme außerdem einen wichtigen Beitrag auf unserem Weg zum unfallfreien Fahren. Eine erweiterte und intelligente Vernetzung, beispielsweise zwischen Fahrzeugen, Signalanlagen und der Fahrbahn, wird BRT-Systeme künftig noch interessanter machen.

Intelligente Lösungen und Services

Durch Digitalisierung und Vernetzung ergeben sich darüber hinaus Möglichkeiten, die Busmobilität effizienter auf individuelle Anwendungsfälle auszurichten. Unsere Kunden begleiten wir daher mit intelligenten Lösungen und Services auf dem Weg in die Zukunft des Personentransports. Mit OMNIplus ON forciert Daimler Buses die Digitalisierung und erweitert damit sein Dienstleistungsangebot.

OMNIplus ON integriert dabei alle digitalen Services und bündelt sie auf übersichtliche Weise. Busunternehmen haben mit nur einem Portal personalisierten Zugriff auf alle von ihnen gebuchten Services, die ihnen völlig neue Möglichkeiten eröffnen. Unterm Strich ergeben sich dadurch mehr Sicherheit und Komfort für Fahrer und Fahrgast und mehr Wirtschaftlichkeit für die Kunden.

OMNIplus ON stützt sich auf vier Säulen:

• ON advance: Sichert Busunternehmen eine maximale Verfügbarkeit ihrer Flotte, zum Beispiel mit dem revolutionären Service OMNIplus Uptime zur Überwachung der Fahrzeugsysteme in Echtzeit.

• ON monitor: Fasst Telematik Dienste zum effizienten Flottenmanagement zusammen.

• ON drive: Unterstützt den Fahrer, zum Beispiel bei der vorgeschriebenen täglichen Abfahrtkontrolle.

• ON Commerce: Ermöglicht Busunternehmen einen schnellen und gezielten Einkauf rund um die Uhr, zum Beispiel von Ersatzteilen im OMNIplus eShop.

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.