Automatisiertes Fahren bei der Zuckerrohrernte in Brasilien

Zucker ist ein wichtiger Bestandteil vieler Nahrungsmittel auf der ganzen Welt. In Brasilien wird die Zuckerrohr-Pflanze darüber hinaus in großen Teilen zur Produktion von Ethanol – und somit auch für Kraftstoff - verwendet. Die Zuckerrohrernte in Brasilien ist also zweifelsohne eine große Sache – und bedeutet viel Arbeit für die Agrarindustrie. Um die Ernte effizienter zu machen, kommen jetzt automatisierte Mercedes-Benz Axor auf den Zuckerrohrfeldern in der Nähe von São Paulo zum Einsatz.

Die Lkw fahren automatisiert in sehr knappem Abstand neben den Erntemaschinen her, während sie beladen werden. Ihre Durchschnittsgeschwindigkeit beträgt etwa sechs Kilometer pro Stunde. Zwar bleibt der Fahrer im Fahrzeug sitzen und behält jederzeit die vollständige Kontrolle, er muss jedoch die Hände nicht ständig am Lenkrad halten, denn der Axor übernimmt das Fahren. Sobald der Lkw beladen ist, übernimmt der Fahrer wieder die Kontrolle und transportiert die süße Fracht zu einem weiteren Lkw. Zwei dieser automatisierten Axor sind bereits in AgroCana Caiana im Kundenbetrieb. Insgesamt werden 18 Fahrzeuge an brasilianische Kunden ausgeliefert.

Wie funktioniert automatisiertes Fahren?

Wir haben den Mercedes-Benz Axor – unseren bewährten Lkw für den brasilianischen Markt – mit den technologischen Komponenten ausgestattet, die für automatisiertes Fahren der Stufe 2 erforderlich sind. Das heißt, Tempo- und Abstandsregelung sowie Diagonal- und Querführung werden vom Lkw selbstständig übernommen. Zusätzlich zu den Funktionen für automatisiertes Fahren sind beim Axor Antennen auf dem Dach des Lkw integriert, die Satellitensignale empfangen. Bevor der Lkw auf der Plantage loslegt, wird die Route ermittelt und in den Computer programmiert. Diese Route hält der Axor mit einer Genauigkeit von einem Zentimeter ein. Die Steuerung über die automatisierte Fahrt erfolgt via Cruise Control, GPS und Geo-Referencing.

Welche Vorteile bietet automatisiertes Fahren?

Automatisierte Lkw bieten einige Vorteile: Erstens befreit der automatisiere Lkw den Fahrer von der anstrengenden Aufgabe, ständig selbst die Geschwindigkeit und den Abstand zu kontrollieren. Zweitens spart ein automatisierter Axor bis zu 50 Prozent Kraftstoff, der Schmiermittelverbrauch sinkt um 40 Prozent und die Instandhaltungskosten fallen um 30 Prozent. Drittens kann der automatisierte Axor doppelt so viel Zuckerrohr ernten wie konventionelle landwirtschaftliche Maschinen, weil er dank der im Vorfeld festgelegten Route so gut wie keine Zuckerrohr-Pflanze beschädigt. Das erhöht schließlich die Effizienz und senkt die Kosten.

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.