Ikone unter Strom Erster vollelektrischer Schulbus vorgestellt.

Die nordamerikanische Daimler Tochter Thomas Built Buses hat den ersten vollelektrischen Schulbus für die Serienproduktion vorgestellt. Seit 2019 wird der „Saf-T-Liner C2 Electric Bus“ oder kurz „Jouley“ bis zu 81 Kinder in den USA zur Schule bringen – sicher, leise und lokal emissionsfrei.

Der gelbe Bus ist das Sinnbild für Schulbusse in Nordamerika und hergestellt wird er von Thomas Built Buses – Schulbus-Profi und Daimler-Tochterunternehmen. Das Bus-Modell, das mit dem Namen Saf-T-Liner im Deutschen als Saft-Liner eher durstig macht, aber im Englischen ein Wortspiel mit der beim Schulbus eminent wichtigen Sicherheit ist, ist manifestierte Design-Tradition.

Außen zumindest. Unter der Haube ist der Saf-T-Liner durch und durch Fortschritt. Die ikonische Karosserie, die in den vergangenen Jahrzehnten gefühlt unverändert blieb, ist jetzt gefüllt mit top-of-the-line Technologie. Der gelbe Bus ist jetzt „grün“ unterwegs – er ist nämlich vollelektrisch. Seit 2019 produziert Thomas Built Buses nicht mehr nur sichere, sondern auch leise und saubere Schulbusse und somit das erste Mal einen vollelektrischen Schulbus in Serienproduktion.

Um den gelben Riesen zum besten Kumpel der bis zu 81 Kids an Bord zu machen, haben die Kolleginnen und Kollegen von Thomas Built Buses ihm den zarten Namen „Jouley“ gegeben – angelehnt an die Energie-Maßeinheit Joule. Und weil „Jouley“ so voller Energie ist, gibt er gerne etwas davon ab. Die Kinder können bequem auf dem Weg zur Schule oder nach Hause ihre Laptops und Smartphones im Bus aufladen.

Begonnen hat alles 1916, in High Point, einer Kleinstadt in North Carolina. Dort hatte Perley Thomas, ein kanadischer Straßenbahnbauer, gerade seinen Job verloren. Ganz im Start-Up-Spirit der heutigen Zeit gründete er seine eigene Firma und versorgte schon bald die Schienen der Städte mit seinen selbst produzierten Straßenbahnen. Als denen in den 30ern Autos und die Stadtbusse den Rang abliefen, erkannte er den Trend früh und erfand sich und seine Firma nochmal neu. Er fuhr seine Straßenbahnproduktion bis 1936 vollständig zurück und brachte ein neues Produkt auf den Markt: den Schulbus. 1998 wurde der Schulbushersteller als Lkw-Marke Teil der Daimler-Familie.

Der Saf-T-Liner C2 Electric ist ausgestattet mit dem PowerDrive 7000ev von Efficient Drivetrains, Inc., einem Spezialisten für elektrische Antriebsstränge. Die Akku-Leistung liegt bei 100 bis 160 kWh. Daraus resultiert eine Reichweite von bis zu 100 Meilen, also 160 Kilometern. Durch zusätzliche Batteriemodule kann die Reichweite bei Bedarf erhöht werden.

Das Fahrzeug wird kontrolliert über die PowerSuite Kontrollsoftware und das PowerTracker Diagnosetool. Die Systeme überwachen in Echtzeit die Position des Busses und den Fahrzeugzustand.

Der Saf-T-Liner C2 Electric wird ab dem Jahr 2019 in limitierter Stückzahl produziert.

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.