Umfassendes Ökosystem für den Einstieg von Lkw-Kunden in die E-Mobilität

Daimler Trucks ist Pionier der Elektromobilität mit batterieelektrischen Lkw im intensiven Praxiseinsatz auf der ganzen Welt. Dank des engen Austauschs mit Kunden hat Daimler Trucks früh verstanden, dass weit über das E-Fahrzeug hinausgedacht werden muss. Deshalb bietet Daimler Trucks zu den Fahrzeugen ein auf das Einsatzprofil und die Bedarfe der Kunden maßgeschneidertes Ökosystem an, inklusive Beratung und Ladeinfrastruktur-Lösungen. Damit will Daimler Trucks Kunden den optimalen Einstieg in die E-Mobilität ermöglichen.

Ganzheitlicher Beratungsansatz für E-Mobilität

Das von Daimler Trucks lancierte Ökosystem für den einfachen Einstieg in die E-Mobilität besteht aus drei Bereichen:

1. Gemeinsam mit dem Kunden wird zunächst die zentrale Frage geklärt, für welche Einsatzprofile und Routen E-Lkw schon heute geeignet sind. Hierfür bietet Daimler Trucks die kostenlose „eTruck Ready“-App, die anhand bestehender Fahrstrecken ein realistisches und aussagekräftiges Nutzungsprofil von elektrischen Lkw für Kunden ermittelt.

2. Die Ladevorgänge bei elektrischen Flottenfahrzeugen sind ein weiterer zentraler Faktor, der in den Betriebsablauf integriert werden muss. Daher liegt ein weiterer Schwerpunkt der Beratung auf der Analyse der Betriebshöfe und der entsprechenden Konzeption der geeigneten Infrastruktur samt intelligenter Ladelösungen.

3. Der dritte Bereich befasst sich mit der Optimierung der Gesamtbetriebskosten (TCO). Dabei erörtern die Experten von Daimler Trucks unter anderem die Möglichkeiten einer öffentlichen Förderung der Infrastruktur.

„eTruck Charging Initiative“

Als zusätzlichen Schritt hat Daimler Trucks eine weltweite Initiative für den Aufbau von Ladeinfrastruktur für batterieelektrische Lkw gestartet.

Die Initiative trägt den Namen „eTruck Charging Initiative“ und ist Teil der ganzheitlichen Herangehensweise von Daimler Trucks, um Lkw-Kunden den optimalen Einstieg in die E-Mobilität zu ermöglichen.

Daimler Trucks bringt im Rahmen der Initiative die Hauptakteure – E-Lkw-Kunden, Stromnetzbetreiber, Energieversorger sowie Lade-Hardwarehersteller und Lade-Softwareanbieter – zusammen und treibt damit gemeinsame Infrastruktur-Lösungen für E-Lkw-Kunden innerhalb des Netzwerks voran. Der Schwerpunkt der Aktivitäten liegt aktuell noch auf den USA und Europa. Japan folgt als nächster Markt.

Der Fokus liegt zunächst auf Ladestationen, die auf den Betriebshöfen von Lkw-Kunden installiert werden. Der enge Austausch der Hauptakteure soll auch bislang langwierige und komplexe Planungs- und Beantragungsprozesse in Sachen Netzanbindung beschleunigen. Darüber hinaus befassen sich die Beteiligten auch mit Aspekten wie einem optimierten Lastmanagement des Stromnetzes sowie der nachhaltigen Versorgung mit Elektrizität.

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.